Was ist Kupfer?

Was ist Kupfer?

Kupfer ist ein weiches, formbares und duktiles Metall mit sehr hoher thermischer und elektrischer Leitfähigkeit.

In Schmuck wird es oft wegen seiner scheinbar heilenden Wirkung verwendet, um Schmerzen in den Gelenken zu lindern.

Bei 925er Sterlingsilber (92,5 %) macht Kupfer die restlichen 7,5 % der Legierung aus.

Kupfer ist eines der wenigen Metalle, die in direkt verwertbarer Form vorkommen, was zu einer frühen menschlichen Nutzung ab etwa 9000 v. Chr. führte. Im Jahr 5000 v. Chr. wurde es als erstes Metall geschmolzen. Im Jahr 4000 v. Chr. wurde das erste Metall in eine Form gegossen und einige Jahrhunderte später das erste Metall mit einem anderen Metall legiert. Zinn, um Bronze herzustellen.

Obwohl Kupfer seit über 10.000 Jahren verwendet wird, wurden 95 % des gesamten geförderten Kupfers seit 1900 abgebaut.

Das älteste bekannte Kupferschmuckstück ist ein im Irak gefundener Anhänger, der auf 8700 v. Chr. datiert wird.

In der Natur sind es Kupfersalze, die bei Azurit, Malachit und Türkis die Blau- oder Grüntöne hervorrufen.